Über diese Umfrage

Ziele
Ziel dieser Umfrage ist es, genderspezifische Informationen über Personen zu erhalten, die im Grundwasserbereich arbeiten. Wir wollen verstehen, ob und inwieweit in den verschiedenen Gebieten des Grundwassersektors eine Gendersensibilität vorhanden ist. Das erhaltene Feedback hilft uns, die Forschung zu Genderfragen in diesem Bereich weiterzuentwickeln.


Die Umfrage umfasst folgende Themen:
- Ausbildung
- Aktuelle Arbeitsstelle
- Gender Aspekte


Zielgruppe
Diese Umfrage richtet sich an alle Fachleute, die im Grundwassersektor tätig sind.

Benötigte Zeit
Sie sollten in der Lage sein, die Umfrage in etwa 5 Minuten auszufüllen.


Autor*innen
Ana Maciel de Carvalho (Universidade Federal dos Vales do Jequitinhonha e Mucuri, Brasilien), Bella de Castilho (Universidade Estadual de Campinas, Brasilien), Viviana Re (Università di Pisa, Italien), Theresa Frommen (Humboldt-Universität zu Berlin, Deutschland), Laurens Thuy (UNESCO-WWAP).

Personen, die für die Datenerfassung und -speicherung verantwortlich sind
Viviana Re (viviana.re@unipi.it) und Theresa Frommen (theresa.frommen@hu-berlin.de), im Namen des Sozio-Hydrogeologie Netzwerks der International Association of Hydrogeology (IAH-SHG) (https://sociohydrogeo.iah.org/); auch Kellie Nicholson (knicholson@iah.org) für das Sekretariat der Internationalen Vereinigung der Hydrogeologen.


Verfahren zur Datenverwaltung
Das Verfahren für die Sammlung, Speicherung, den Schutz, die Aufbewahrung und die Vernichtung von Daten steht im Einklang mit der DSGVO-Politik der EU:
https://ec.europa.eu/info/law/law-topic/data-protection/data-protection-eu_de
Die Daten werden anonym behandelt. Die Ergebnisse werden nur für wissenschaftliche Zwecke verwendet und in einem von den Autor*innen der Umfrage verfassten Bericht/einer wissenschaftlichen Publikation zusammengefasst (siehe Abschnitt Autor*innen oben).


Danksagung
Diese Umfrage basiert auf einer Initiative von Ana Maciel de Carvalho und Bella Castilho, die Anfang 2020 in Brasilien gestartet wurde. Wir danken UNESCO-WWAP für die Unterstützung bei der Vorbereitung der Umfrage.


Weitere Informationen
Für weitere Informationen senden Sie bitte eine E-Mail an iah.shg@posteo.net.

T